JAM !

musikalisches Theater 6+

2018

Stückentwicklung. Mobile Produktion / Bühnenstück

Eigenproduktion. Gefördert von: Kulturamt Konstanz

von und mit Aglaja Vollstedt, Georg Michael Grau, Jennifer Schecker

Konzept, Regie Jennifer Schecker

 

Eben noch in ruhiger Einsamkeit, müssen sich J, A und M nun plötzlich einen Raum teilen. Wie soll das gehen? Nebeneinander? Miteinander? Gegeneinander?
Als interdisziplinäres Theaterstück wagt sich JAM über Grenzen und fragt:
Was können wir miteinander teilen? Was können wir miteinander (er)schaffen? Wie wollen wir einander begegnen? 

Eine Violinistin, ein Pianist und eine Schauspielerin suchen nach Antworten. Sie nehmen uns mit auf eine künstlerische und zwischenmenschliche Forschungsreise zu Fremdem und Bekanntem. Hinein in einen ganz eigenen Kosmos - spielerisch, poetisch, musikalisch, tänzerisch. Ohne Worte.

Musik:

Johann Sebastian Bach - Invention Nr. 8 (Klavier)

Anthony Holborne - „Gush forth, my tears“ (A Capella Gesang, 3-stimmig)

Eino Kettunen - „Ievan Polkka“ (Gesang, Piano, Geige)

Franz Schubert - Sonata in G-Moll D.V.408, Allegro Moderato (Geige, Klavier)

Ludwig van Beethoven -  Klaviersonate f-Moll op.57 „Appassionata“, Presto (Klavier)

Johann Sebastian Bach - Chaconne d-Moll für Violine solo BWV1004, (Geige)

Antonin Dvorak - „Dumky“ op.90, V. Allegro (Klavier, Geige, Gesang)

Eigenkomposition - A Capella Pop-Medley 

Eigenkomposition - Boogie (6-händig Klavier) 

Eigenkomposition - Geigen-Duett (Klavier, 1 Geige mit 2 Spielern) 

Eigenkomposition - Body-Percussion-Trio 

Mit der Unterstützung von Kulturamt Konstanz